Kontakt

PHYSIOTHERAPIE

Unsere Philosophie der konservativen Behandlung

Unsere Philosophie in der Galenus Klinik und der Physiotherapiepraxis B.Schwank in Stuttgart beruht auf zwei Grundsätzen:

1) „So viel konservative Therapie wie möglich und nur so viel operativ-chirurgische Intervention wie nötig.”
Unsere Bemühungen sind klar darauf ausgerichtet, operativen Eingriffen vorzugreifen oder die Ergebnisse nach operativen Maßnahmen so günstig zu beeinflussen, dass keine Folgeoperationen im Laufe des weiteren Lebens notwendig werden.

2) Die Physiotherapiepraxis B.Schwank schließt sich außerdem dem Motto der Galenus Klinik „Bewegung bedeutet Freiheit” an.
Jeder Mensch, der seine natürliche Beweglichkeit und Mobilität durch Krankheit oder Unfall verloren hat, weiß wie schwer es ist, mit dieser Benachteiligung durchs Leben zu gehen. Hier geht oft eine Minderung der Lebensqualität, Selbstständigkeit und damit auch der persönlichen Freiheit einher. Unsere Bestrebungen und Bemühungen sind daher einzig und allein darauf ausgerichtet Ihre Mobilität und Beweglichkeit in allen Belangen weitestgehend zu erhalten oder wieder herzustellen – Sei es mit konservativen Maßnahmen oder durch chirurgische Eingriffe.

Was Sie in der Praxis B.Schwank erwarten dürfen:

  • Ausreichend Zeit für Sie
  • Wissen und Genauigkeit
  • Einfühlungsvermögen
  • Zuverlässigkeit und Verbindlichkeit

Physiotherapie

Die Physiotherapie zählt zu den konservativen (nicht-operativen) Verfahren in der Medizin und umfasst alle Maßnahmen im Bereich der Bewegungstherapie sowie der physikalischen Therapie. Zur erfolgreichen Heilung und Prävention von Gelenkserkrankungen macht sich die Physiotherapie sowohl aktive als auch passive Verfahren zu Nutze. Als passive Maßnahmen bezeichnet man die vom Physiotherapeuten geführten Bewegungsabläufe. Unter aktive Verfahren fallen hingegen die vom Patienten selbstständig ausgeführten Muskelbewegungen. Das breit gefächerte Anwendungsgebiet der Physiotherapie reicht von der Prävention über die Therapie bis hin zur Rehabilitation von Erkrankungen des Bewegungsapparates.

Konservativ oder operativ?

Für die meisten Erkrankungen des Bewegungsapparates stehen konservative und operative Therapieformen zur Auswahl. Je nach Schweregrad der Erkrankung wird die erfolgversprechendste Therapieform bestimmt. Dies geschieht bei uns in der Galenus Klinik stets in Absprache mit dem Patienten und unter Berücksichtigung seiner Vorerkrankungen. Die Physiotherapie gilt dabei als eine alternative oder sinnvolle Ergänzung zu einer operativen Behandlung.

Physiotherapie ist mehr als Krankengymnastik

Der früher sehr gebräuchliche Begriff „Krankengymnastik“ wird der heutigen Vielfalt an physiotherapeutischen Verfahren und Anwendungsgebieten nicht gerecht, da Physiotherapie nicht nur auf die Heilung sondern auch die Prävention von Gelenkserkrankungen abzielt. Zudem reduziert der Ausdruck „Gymnastik“ das Verfahren auf die rein sportliche Betätigung und vernachlässigt die Präzision des Bewegungstrainings.


Über die Praxis B.Schwank

Die physiotherapeutische Praxis B.Schwank befindet sich im selben Gebäude wie die Galenus Klinik. Das kompetente und hoch motivierte Team rund um Herrn Benjamin Schwank ist für alle Patienten da, die sich in eine physiotherapeutische Behandlung begeben. Dank der unmittelbaren Lage sowie der engen Zusammenarbeit zwischen unseren Ärzten der Klinik und den Therapeuten der Praxis können wir Ihnen eine umfassende Betreuung ermöglichen.

Zur Person Benjamin Schwank (Physiotherapeut):

„Ich selbst stamme aus einer Familie, die schon lange im Berufszweig der Physiotherapie tätig ist und das hat bereits sehr früh mein Interesse für diesen Beruf geweckt. Irgendwann stand ich selber vor der Wahl diesen Beruf zu ergreifen. Zu dieser Zeit riet man mir davon ab, da bereits absehbar war, dass mit jeder Gesundheitsreform die Rahmenbedingungen für Physiotherapeuten immer schlechter wurden. Abgeschreckt hat es mich dennoch nicht. Im Gegenteil, ich denke, jeder muss in seinem Berufsfeld einen eigenen Weg finden und damit eine Identifikation mit seinem eigenen Tun. Beruf kommt für mich von Berufung. Das treibt mich voran.

Mein therapeutisches Berufsleben begann 2001 mit meiner Ausbildung als staatlich anerkannter Physiotherapeut. 2003 erhielt ich mein Staatsexamen und wurde in das wahre Berufsleben entlassen. Bereits mit 24 Jahren habe ich mich freiberuflich selbständig gemacht. Damit begann eine Zeit mit zahlreichen Fortbildungen und Qualifikationen, die meine therapeutische Ausrichtung sowie meine Persönlichkeit entwickelt hat. In meinem weiteren Werdegang reihten sich eine leitende Position in einer Privatklinik im Schwarzwald sowie verschiedene Aufenthalte im Ausland ein.

Mein Weg führte mich zuletzt wieder zurück nach Stuttgart, wo meine Ausbildung begann. Hier arbeite ich in meiner eigenen Privatpraxis in Kooperation mit der Praxis Dr. Copf und der Galenus Klinik.

Heute sind nahezu 12 Berufsjahre vergangen, in denen sich mehr als 30.000 Menschen unterschiedlichster Art und mit individuellen Geschichten in meine Hände begeben haben – und ich bin nicht müde, diese Zahl noch größer werden zu lassen.

Lesen Sie gerne mehr Informationen über mich und meinen Werdegang im Lebenslauf. Hier finden Sie auch alle therapeutischen Bereiche, in denen ich gearbeitet habe und immer noch arbeite. Genauso erhalten Sie einen Überblick über meine fachlichen Ausrichtungen und Qualifikationen.”