Kontakt

Morphologische Diagnostik

Präzise Diagnose dank modernster Technologie

Wir legen in unserer Klinik großen Wert auf umfassende ganzheitliche Diagnostik und betrachten den Patienten in seiner Gesamtheit. Neben einer klinischen Untersuchung spielt auch die Morphologische Diagnostik eine entscheidende Rolle. Unser kompetentes Belegärzte-Team unter Leitung des erfahrenen Neurochirurgen Dr. Franz Copf begleitet Sie von der Diagnostik über die Behandlung bis hin zur Nachsorge.

Was ist die Morphologische Diagnostik?

Sie ist ein wichtiges Element für die Abklärung Ihres Krankheitsbildes und damit wesentlicher Baustein für eine gesicherte Diagnose. Die Morphologische Diagnostik umfasst histologische Untersuchungen – also Analysen von Gewebeproben – und bedient sich bildgebender Verfahren wie der 3D-Computertomografie. Morphologische Untersuchungsmethoden liefern Ergebnisse höchster Präzision und sind daher anderen Methoden in vielen Belangen überlegen.

Histologie – exakte Diagnostik durch Gewebeproben

Die histologische Untersuchung von Gewebeproben gibt Aufschluss über krankhafte Gewebeveränderungen und entzündliche Prozesse. Mithilfe modernster Technik lässt sich bereits aus kleinsten Gewebeproben  eine genaue Diagnose ermitteln. Das Gewebe wird mikroinvasiv entnommen, daher ist die histologische Untersuchung für den Patienten ein sehr schonendes Verfahren. Aus der Gewebeprobe werden hauchdünne Schnitte im Mikrometerbereich hergestellt. Das präparierte Gewebe wird unter dem Mikroskop betrachtet und mit speziellen Lösungen eingefärbt. Das Einfärben lässt genaue Rückschlüsse auf Veränderungen zu. Die Histologie unterstützt und ergänzt Befunde aus bildgebenden Verfahren und ist ein akkurates Verfahren zur genauen Eingrenzung von Krankheitsbildern.

3D-Computertomografie – räumliche Darstellung des Körperinneren

Bei der Morphologischen Diagnostik spielen auch bildgebende Verfahren wie 3D-Computertomografie (CT) eine große Rolle. Dieses Verfahren dient nicht nur der hochpräzisen Diagnostik, sondern wird auch zur Planung und Vorbereitung eines operativen Eingriffs eingesetzt. Bei der 3D-Computertomografie wird der Körper im Schnittbildverfahren gescannt. Der Patient fährt liegend durch eine Röhre, in der ein rotierender Scanner seinen Körper umrundet und unzählige Schnittbilder erfasst. Die erhobenen Daten ergeben ein Gesamtbild, das die erfassten Körperzonen in dreidimensionaler, plastischer Form darstellt. Der Arzt kann auch kleinste anatomische Strukturen räumlich erfassen und rundum betrachten. Im Gegensatz zu einem Röntgenbild, das nur grobe Strukturen und Knochen zeigt, liefert der Computertomograf hochauflösende Bilder, die auch Weichteilgewebe detailliert darstellen. Die Computertomografie ist eines der zuverlässigsten Verfahren bei der Gewinnung von Informationen zur Diagnosestellung. Bei diesem Verfahren sind Sie als Patient nur minimaler Strahlenbelastung ausgesetzt.

Modernste Technologie im Dienste Ihrer Gesundheit

Unser eingespieltes, hoch qualifiziertes Ärzteteam kann bei diesen Untersuchungen auf fortschrittlichste Technologie der neuesten Generation zurückgreifen. Unser hochmoderner 3D-Computertomograf verfügt über spezielle Software, die auf die Erfordernisse der Wirbelsäulenchirurgie zugeschnitten ist. Hohe fachliche Kompetenz und modernste Technik bieten unseren Patienten bestmögliche Diagnostik und Behandlung. Wir sind für Sie da!

 

Kontakt

Wenn Sie Fragen zur Diagnose haben oder einen Termin in unserer Stuttgarter Klinik vereinbaren möchten, dann rufen Sie uns gerne an oder schreiben uns über das Kontaktformular. Wir freuen uns auf Sie.